Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Das Marathonwetter: Hönow 16 Grad

raindrops.jpgSo sagt es der Trend von WetterOnline für den Sonntag. Regnen soll es aber wohl nicht. Und da für unsere Nachbargemeinde Berlin ähnliche Vorhersagen wie für Hönow gelten, kann man wohl davon ausgehen, dass es diesmal kein Hitzerennen wird. Hoffentlich ist es für Haile nicht zu kalt bei seinem Weltrekord-Versuch.

Ca. 15 Grad, leicht bewölkt und kaum Wind, das wären ja mal ideale Bedingungen für einen Marathon. Unterstellen wir also, dass die Meteorologen nicht logen, sondern den Mythos vom „wissenschaftlich begründeten Irrtum“ wiederlegen, zumindest für den kommenden Sonntag.
Dann würden viele Läufer aufatmen, weil die ständig präsente und nervende Fragestellung – „Was ziehe ich denn nun bloß an?“ – ganz einfach beantwortet werden kann: Kurze Sportklamotten natürlich! Und vergesst eure Chips nicht! Sonnencreme ist nicht erforderlich, Regenjacke auch nicht.

Der Hönower selbst liebt Marathonläufe mit Temperaturen über 25 Grad überhaupt nicht. Ideal finde ich 18 Grad mit leichtem Nieselregen, aber das wäre dann schon fast wie Wunschkonzert. Den Hitzelauf habe ich in diesem Jahr aber schon weg, so dass mich nichts erschüttern kann.
Außerdem hat man ja im Laufe der Jahre so seine Wetter-Erfahrungen bei Marathonläufen gesammelt, da war schon (fast) alles dabei: knackiger Frost bei 10° Minus und Sonnenschein, Minustemperaturen mit viel Wind und Schnee, 3h Dauerregen. Auch stürmische Winde, die einen fast von der Strecke pusteten, gab es schon. Und natürlich Läufe bei sehr warmen und schwülwarmen Bedingungen. Alles ging irgendwie und dann ist man eines Tages doch relativ gelassen, was das Wetter am Marathontag angeht. Und wenn es drauf ankam, habe ich doch immer das Glück des Tüchtigen gehabt: Bei meinen bisherigen drei Hundertern in Biel war immer ideales Wetter. Mal sehen, ob dies im nächsten Jahr, zur 50. Auflage, auch wieder klappt.
Zurück zum Berlin-Marathon:
Wenn da nur nicht diese permanente Unruhe wäre: Was zieh’ ich nun eigentlich an, welche Sachen schleppe ich alternativ noch mit (es könnt’ ja Sonntag schneien)???
Schei … Klimawandel!
(Foto: Pixelio)

Keine Tags zu diesem Beitrag.

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Viel Erfolg beim Marathon und hoffentlich in guter Zeit! Aber hauptsache gesund ankommen. Ich werde hoffentlich unter vier Std. bleiben.