Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Hönow liegt im Barnim

herbst-im-barnim.jpgSeit kurzem wird Der Hönower nun auch in der Blogroll des BAR-Blog geführt – unter der Rubrik „Blogs im Barnim“ mit der in Klammern geschriebenen Bemerkung „bald eingemeindet“. Nanu, was soll das denn jetzt?

Nun ist ja hinlänglich bekannt, dass Gemeindegebietsreformen im Lande Brandenburg desöfteren an Biertischen unter Zuhilfenahme von Würfelbechern ausgehandelt werden, auch bei den letzten Kreisgebietsanpassungen waren einige seltsame Entscheidungen zu verzeichnen. Und unsere Exekutiven “arbeiten” immer mal wieder an Veränderungen.

Auch die Erkenntnis, dass die Gegend um Hönow eigentlich geografisch noch zum Barnim gehört, ist so neu nicht! Und gleich nördlich von Hönow verläuft auch die jetzige (künstlich geschaffene) Grenzmarkierung zum Nachbarlandkreis Barnim.

Wollen unsere Vorturner etwa wieder Hand anlegen? Wo ich mich doch gerade daran gewöhnt habe, die meisten Amtsgänge in Strausberg erledigen zu müssen? Und das Autokennzeichen MOL ist ja auch ganz schön: (MOL-LE oder MOL-CH oder MOL-KE) Sieht doch besser aus als dieses BAR-ON!

Und meine Damen und Herren dort in den Barnimer Amtsstuben: Wir haben unsere eigenen Böcke!

Foto: pixelio

Tags:, , ,

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Gut erkannt, lieber Hönower. Und man kann ja noch weiter gehen: Historisch ist auch Berlin ein Dorf im Barnim, nur dass man sich in den Zwanzigern bei der Bildung von Groß-Berlin schon mal einen großen Happen vom Niederbarnim einverleibt hat. Doch die nächste Kreisgebietsreform kommt bestimmt.

  2. Wissen eure gewöhnlich sehr gut unterrichteten Kreise da schon mehr – oder was war mit dem “bald eingemeindet” gemeint? Ansonsten freue ich mich natürlich sehr und es ist mir eine große Ehre, beim BAR-Blog verlinkt zu sein.