Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Alte Männer Tattergreise

schwimmringe.JPGDer Uwe hat ‘nen Spleen neuen Plan.
Nicht genug, dass er seine mitunter gute Laufform desöfteren durch Fußball-Blutgrätschen oder Fahrrad-Eskapaden im Berliner Berufsverkehr ruiniert – nein, nun will er im nächsten Jahr auch noch Triathlon betreiben. Und ich soll mitziehen! Meint er.
Naja, Laufen und Radfahren (auch längere Strecken) sind für mich nicht das Problem – Schwimmen eigentlich auch nicht, zumindest bis 100m.
Meine einzigen und letzten Triathlon-Erfahrungen liegen jetzt über 18 Jahre zurück. Mitunter kann ich mich sogar mit einem Lachen daran erinnern, wie ich mich fast als letzter aus dem Wasser quälte, mein altersschwaches Fahrrad dann dazu bewegte, mit mir gemeinsam einige Kilometerchen zu absolvieren. Und dann konnte ich wenigstens beim Laufen noch zwei oder drei Rentner überholen.

Aber da wir in der Wuhlheide beim abendlichen Lauftraining eine Schwimmhalle mit richtig warmem Wasser in der Nähe haben, ging es nun doch gemeinsam zum Schwimmen. Jahrelang hatte ich höchstens mal etwas schneller gebadet. Nun sollte ich einem ganzen Kilometer schwimmen.

Heute tut mir alles weh, ich habe den Kilometer geschafft! Der Initiator zog sich zwar einige Krämpfe zu, ist aber weiter guter Dinge.
Mal sehen, wo das noch hinführt! Er will das Ding durchziehen.
Ich aber, mein Lieber, werde mir das Treiben geruhsam weiter anschauen – wie Du Dich quälst!
Und wenn Du denn Deinen Dreik(r)ampf durchführen willst, sage mir bitte rechtzeitig Bescheid. Ich erwarte Dich dann im Ziel. Mit ‘nem Bier in der Hand!

Foto: pixelio

Tags:,

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Zum Triathlonvorhaben von Uwe (ich denke Uwe P. ist gemeint) habe ich einen super Hinweis für ihn. Am 31.August 2008 findet der Kallinchen Triathlon statt, auch ich will wieder (das 2. mal) daran teilnehmen. In diesem Jahr war außer dem guten Wetter auch die Stimmung dort fantastisch. Eventuell versuch ich auch mal die Olympische Disziplin, wobei nicht das Laufen (10 km) oder das Radfahren (40 km) die Schwierigkeit sind, sondern das Schwimmen über die Strecke von 1,5 km.
    Durchschnittlich benötigten die Teilnehmer ca. 50 min, was zu bedenken gibt, dass man selbst bei einer Wassertemperatur – wie in diesem Jahr – 21 Grad (Motzener See) doch etwas auskühlt. Ein Schwimmanzug wäre also erforderlich, der allerdings mit ca. 100,– € oder mehr als Kostenfaktor berücksichtigt werden sollte. Ich habe von ca. 300 Teilnehmern bei der “Olympischen Disziplin” nur drei Schwimmer ohne Anzug gezählt und diese auch weiter hinten.
    Den Schnupper-Triathlon über die kleine Distanz (300 m, 13 km und 3 km) kann ich als Probe – ohne Schwimmanzug – auch für ungeübte Schwimmer (Bader) nur wärmstens empfehlen.

    Willi

  2. @Willi: Klar, war Uwe gemeint – sonst hätte ich ja “Willi” geschrieben.
    Aha, Du willst Dich also in so eine “figurbetonende” Latexpelle zwängen?
    Welche (nichtolympische) Strecke hast Du denn eigentlich beim Kallinchen-Triathlon bewältigt?