Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Aufgesetzte Heiterkeit

Narrenschiff -Foto: PixelioNein, eine militanter Faschingsmuffel bin ich nicht, ein Karnevalist allerdings wohl erst recht nicht. Auch wenn in Berlin “der Bär tanzt”, in Brandenburg “der Adler steppt” und in Cottbus lauter “fröhliche Leute” umherziehen. Irgendwie wirkt das alles künstlich, aufgesetzt und etwas notgedrungen, wenn sich die selbst ernannten östlichen “Karnevals-Hochburgen” am Sonntag vor Rosenmontag ihren Feierlichkeiten hingeben.

Dabei gibt es im Osten Deutschlands durchaus Tradition, man schaue nur einmal nach Südthüringen, in die Stadt Wasungen.

Während sich dieser Tage im Rheinland bis einschließlich Mittwoch kein Rad dreht und (fast) alles Volk unterwegs ist, wird im Osten der Republik fleißig geackert und der ganze Faschingsklamauk aufs Wochenende vorverlegt.

In der Berliner Gegend beschleicht einen jedoch immer das Gefühl, dass hier zweifelhafter Kulturimport eingepflanzt werden soll, damit den “fern der Heimat”-dienstschiebenden Regierungsbeamten und anderen drittklassigen Möchtegern-Lokalpolitikern mit “Buschzulage” mal wieder so richtig warm ums Herze wird, hier inmitten der östlichen Pampa.

Foto: Pixelio

Tags:,

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Hallo Norbert,
    da kann ich Dir ja nur beipflichten. Habe gestern im Frankfurter Raum in ganz “seriösen” Firmen angerufen und wurde vom BL tatsächlich mit Helau begrüßt. Der war wenigstens da. In anderen Firmen erreicht man ja keinen Menschen weil alle voll mit Fasching beschäftigt sind.
    Was bewegt erwachsene Leute sich auf Kommando wie mall aufzuführen ??
    Wird man als Norddeutscher wohl nie ergründen !