Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Ein wenig Statistik aus Hönow

Nur keine Angst, es werden keine Geheimnisse preisgegeben. Auch das brandenburgische Landesamt für Statistik, das im vergangenen Jahr mit seiner Wahlberichterstattung für Furore sorgte, soll hier nicht angezapft werden. Aber die Auswertung der Zugriffszahlen auf meinem Blog “Der Hönower” möchte ich doch nicht gänzlich für mich behalten. Zeugen diese Daten doch von dem gewachsenen Interesse der Leser und Kommentatoren, denen ich an dieser Stelle ganz herzlich Danke sage. Und nun der Zahlensalat:
Im vergangenen Jahr veröffentlichte ich 187 Artikel, die mit mehr als 400 Kommentaren versehen wurden.
Insgesamt 12.837 eindeutige Besucher aus 49 Ländern (davon über 96 Prozent aus Deutschland) riefen im Jahre 2008 exakt 42.234 Seiten auf. Dabei sind die zahlreichen Feedreader-Zugriffe nicht mitgerechnet.
Der Tages-Spitzenwert wurde am 13. März mit 454 Seitenzugriffen registriert.

Gefunden wird Der Hönower bei diversen Suchmaschinen mittlerweile auch.
Neben einleuchtenden Suchbegriffen, wie den Spitzenreitern

Hönow, Hönower, Hönower Krug, Eisern Union, Rennsteiglauf und jüngst auch Stenkelfeld oder Schuh Bush

gabs auch diverse Exoten. Beispielsweise wurde mein Weblog gefunden über die Suche nach
“bi unser stadion”
“schorsch am müggelsee”
“weihnachtsgeschichte flakscheinwerfer”
“schu werfe auf Busch”

Und das waren die beliebtesten Beiträge:

Platz 1: Darß-Marathon erfolgreich bewältigt mit 1.129 Zugriffen
Platz 2: Be Eisern Union mit 767 Zugriffen
Platz 3: Rennsteiglauf 2008 – 569 Zugriffe, ganz dicht gefolgt von
- und damit auf Platz 4Gefühlter Aufstieg mit 561 Aufrufen

Neben vielen guten Wünschen für das neue Jahr, für die ich mich recht herzlich bedanke, bleibt noch ein Wunsch: Ich möchte gern einen Artikel über den gelungenen Eisernen Aufstieg schreiben. Spätestens Anfang Mai!

Tags:

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Hallo und alles Gute für 2009! Das sind doch schon tolle Zahlen. Da kann ich Dir nur wünschen “Bleib am Ball und auf der Piste”!
    Man sieht sich bestimmt irgendwo mal wieder.

    “Meinen Punkt” auf der Landkarte habe ich auch erkannt. :)

    Herzliche Grüße von den frostigen Deichen