Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Achtung – Lesen gefährdet die Dummheit

Diese alte Lebensweisheit ist auch auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse wieder zu sehen gewesen.

Zwei Tage lang habe ich mich in den Messehallen herumgetrieben. Insgesamt gesehen, doch sehr erstaunlich, welch großes und abwechslungsreiches Spektrum an Verlagen dort vertreten ist.
Erfreulich, neben den großen und bekannten Verlagen, dort einige altvertraute rennomierte Buchhäuser wieder zu finden. So zum Beispiel den Rostocker Hinstorff-Verlag.

Der erste Tag Messetag war noch ganz angenehm, die Aussteller relativ relaxed und freundlich, man kam (wenn man sich etwas vorbereitete) selbst an einige interessante Buchvorstellungen oder Lesungen heran.
Viele Veranstaltungen waren der Thematik “20 Jahre Mauerfall” gewidmet, etliche Schriftsteller beschäftigen sich auf unterschiedlichste Art mit diesem Ereignis.
Die SPD-Führung nutzte die Gunst der Stunde und erschien fast vollständig mit ihren Spitzenpolitikern. Müntefering, Thierse, Klimmt, Steinmeier und weitere meldeten sich zu Wort und diskutierten mit Herausgebern zu Neuerscheinungen und aktuellen Themen. Das hatte schon was von Wahlkampfauftakt.
Präsidentschaftskandidat Sodann machte Werbung für neue Karl-May-Editionen, auch Frau Wagenknecht durfte ein Büchlein vorstellen und die Altrocker der Puhdys schwappten mit auf der Ostalgiewelle und signierten ihr neuestes Album. Naja, diese Buchmesse war an manchen Ecken eben auch Jahrmarkt.

Dem neuen e-book-Hype konnte ich absolut nichts abgewinnen. Nicht nur, weil das Umblättern eine etwas andere Technik erfordert.

Am Freitag dann, platzte die Messe aus allen Nähten. Nicht nur Fachbesucher, sondern auch viel jugendliches Publikum füllte die Hallen. Es schien, als wenn viele Schulen aus Leipzig und Umgebung einen “Wandertag” auf dem Messegelände verbrachten und fast alle Schüler, die ihre Werbetäschchen prallgefüllt mit Süßigkeiten und allerlei Schnickschnack spazieren trugen, gleichzeitig in den Gängen unterwegs waren.

Natürlich gehört zu einem Leipzig-Aufenthalt auch ein Gang durch das historische Stadtzentrum mit den restaurierten altehrwürdigen Messehäusern rund um die berühmte Mädlerpassage und ein Besuch im wohl bekanntesten Gasthof “Auerbachs Keller”.

Tags:, , , ,

Verwandte Artikel