Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Das Zitat des Tages

Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden.

Nick Hornby

Dieses Zitat ziert nun auch den Gästeeingang im neuen Stadion An der Alten Försterei.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Stefan Hupe, Union-Foto

Die Buchempfehlung für Fußballbegeisterte und ganz besonders für alle Unioner:
Nick Hornby: Fever Pitch – Ballfieber
ISBN: 103462025864

Gleich sein erstes Buch machte Nick Hornby mit einem Schlag berühmt: Fever Pitch hat beim Publikum und bei den Journalisten wahre Begeisterungsstürme entfacht. Hornbys Buch war bahnbrechend, weil es als erstes auf den Punkt brachte, was Fußballbesessenheit in all ihren ernsten und komischen Facetten ausmacht.Fever Pitch ist die Geschichte eines Fußballfans, dessen Leben von den seltenen Siegen und zahlreichen Niederlagen seines Clubs bestimmt wird. Der Fan heisst Nick Hornby, sein Verein Arsenal London. Mit wunderbarer Leichtigkeit und sprühendem Witz schildert Hornby die Spiele und sein Leben. In zahlreichen mal amüsanten, mal nachdenklichen Anekdoten erzählt er vom Alltag in der Vorstadt, dem lustlos absolvierten Studium in Cambridge und den ersten Freundinnen.Fever Pitch ist der Versuch, einen Blick hinter die Besessenheit zu werfen. Warum hat die Beziehung, die als Schuljungenschwärmerei begann, beinahe ein Vierteljahrhundert überdauert, länger als irgendeine andere Beziehung.
Ein Bestseller in England und Deutschland – Nick Hornbys Kultbuch Fever Pitch!

Informationen über den Autor:
Nick Hornby, 1957 geboren, studierte in Cambridge und arbeitete als Lehrer. Nach dem Erfolg von “Fever Pitch” konnte er sich ganz dem Schreiben widmen. Mit seinen Romanen – “Fever Pitch” und “High Fidelity” – die beide verfilmt wurden, feierte er große Erfolge. Nick Hornby lebt im Norden Londons.

Tags:, , ,

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Diese Buchempfehlung kann ich nur unterstützen, absolut lesenswert. Habe es vor ein paar Jahren in einer Nacht verschlungen.

  2. Kann ich gut nachvollziehen, Herr Günther.
    Ich habe mir das Buch vor einiger Zeit auch einmal als englischsprachige Ausgabe gegönnt. Da kommt so manche Geschichte noch weitaus besser!