Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Vorfreude auf Pokalhit Union Berlin gegen Werder Bremen

Am Sonntag, dem 2. August um 14:30 Uhr wird er angepfiffen.
Der Kracher in der ersten Runde des DFB-Pokal-Wettbewerbs 2009/2010. Selbstverständlich ist unser Wohnzimmer, das neue Stadion An der Alten Försterei, restlos ausverkauft. Wir werden wieder dicht gedrängt auf der Gegengeraden, Höhe Mittellinie, stehen und unsere Helden bedingungslos unterstützen.

Klar, ist der 1. FC Union Berlin in dieser Partie nur Außenseiter. Werder Bremen, eigentlich die Pokal-Mannschaft Deutschlands, mit renommierten Fußballern besetzt, mit internationalen Reputationen ist natürlich haushoher Favorit und die ca. 3.000 mitreisenden Werder-Fans aus Bremen und Umgebung erwarten nichts anderes, als einen Sieg ihres Teams.

Aber, wie sagt schon das Phrasenschwein: “Der Pokal hat eigene Gesetze!” Fast in jedem Jahr gab es faustdicke Überraschungen, als unterklassige Vereine die favorisierten Bundesligisten rauskegelten. Und da die Saison gerade beginnt, alle Mannschaften mehr oder weniger gut aus der Vorbereitung kommen, ist vieles möglich.

Meine Kumpels aus Berlin und Hönow und auch ich freuen uns jedenfalls auf ein interessantes, faires, stimmungsvolles und gutklassiges Fußballspiel. Und insgeheim hoffen wir natürlich auch ein wenig. Wäre doch mal was, wenn unser Weiterkommen nach Verlängerung im Elfmeterschießen, ausgerechnet gegen den deutschen Nationaltorhüter Tim Wiese, gelingen würde.
Und wenn dazu noch unsere aus Bremen kommende Neuverpflichtung, John Jairo Mosquera, trifft, wäre das bestimmt das originellste I-Tüpfelchen, was man sich denken kann.

Tags:, ,

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. I Follow you.
    By the way in Frankfurt hat Bremen nicht so doll gespielt. Der Angriff noch schwach im Abschluss und die Abwehr bei Standards wie ein Hühnerhaufen.

    Schade das ich nicht dabei sein kann.
    Gruß
    Der Horst

  2. Pingback: Zwischen Schalke und Werder – Union Berlin empfängt (empfing) prominente Gäste « Berlin-Pendler