Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Away Aachen und Gelsenkirchen

Away-Touren machen Spaß! Besonders dann, wenn der 1.FC Wundervoll auch noch siegreich ist. So, wie am letzten Sonntag in der altehrwürdigen Kaiserdom-Stadt Aachen.
Klar, dass viele Leute aus zeitlichen und finanziellen Gründen nicht alle Auswärtstouren bestreiten können. Also plant man lange voraus, was da gehen könnte. Blöd nur, wenn so ein Spieltag von Freitag bis Montagabend aufgedröselt ist und man die konkreten Spieltermine dann erst so ca. sechs Wochen vorher von der DFL vor die Nase gesetzt bekommt, die zumeist für berufstätige away-Fahrer das blanke Grauen sind.

Das Spiel bei der traditionsreichen Alemannia fand jedoch an einem Sonntag statt. Und da darf dann auch einmal der treusorgende Familienvater, der am Samstag alle Aufträge brav erfüllt hatte, auf Tour.
Und scheinbar hatten viele Unioner ihre Aufträge erledigt. Denn der Gästeblock war gut gefüllt, stimmgewaltig, sangesfreudig und dürstend nach Erfolg.

Unproblematisch ging es zu, am neuen Tivoli. Der Aachener Fußballfreund als solcher, ein angenehmer und unkomplizierter Typ, hatte keine Probleme damit, dass inmitten der vielen gelb-schwarzen Kartoffelkäfer auch etliche rot-weiße Fans umher spazierten. Man wusste Bescheid über den stolzen Aufsteiger aus der Hauptstadt, der in dem von den eigenen Leuten gebauten Stadion residiert.
Die Aachener erzählten viel von dem altehrwürdigen Tivoli, der nun Geschichte ist und von dem Umzug in die neue Arena. Und dass man kein Eröffnungsspiel im neuen, sondern ein Abschiedsspiel im alten Stadion veranstaltet hat.
Insgesamt 26000 Zuschauer kamen jetzt am Sonntag zum Tivoli. Überwiegend, um den Gastgeber anzufeuern und zum Sieg zu begleiten.

Aber immerhin fast 2000 Eiserne waren da anderer Meinung
Nach den beiden etwas unglücklichen Niederlagen zuletzt (gegen den MSV Duisburg und gegen die SpVgg Greuther Fürth) sollte die Mannschaft endlich wieder ein Zeichen setzen und wenigstens einen Punkt ergattern. Es gelang!
Gut, dass die zuletzt doch etwas fahrlässig agierende Abwehr umgestellt und gestärkt wurde. Es wurde ein Fußballspiel mit Toren für das Kuriositätenkabinett. Viel Freude auf Berliner Seite, nach einer überzeugenden und starken Mannschaftsleistung, ungläubige Gesichter ob der groben Patzer der Alemannia und obendrein der schwachen Schiedsrichterleistung, Dauersupport, Dauergesang und schlussendlich ein klarer 1:4 Auswärtssieg.
Dazu beim Abmarsch schulterklopfende und gratulierende Aachener, von denen einige doch noch bis zum Schlusspfiff in ihrem Stadion geblieben waren und nicht bereits die Flucht ergriffen hatten. ;)

Wenn schon, denn schon!
Gelsenkirchen liegt nur ca. 150 km von Aachen entfernt. Und der FC Schalke 04 spielt erst am späten Nachmittag. Da schafft man es doch noch bis auf Schalke, um rechtzeitig zum Anpfiff der Spitzenpartie gegen den HSV in der Nordkurve zu stehen. Vorausgesetzt, man kommt an Karten heran. Denn die Arena Auf Schalke ist immer restlos ausverkauft.
Sagte Schalkefan und Union-Sympathisant Martin.

Überhaupt, wenn Martin bei Spielen des 1. FC Union dabei ist (so auch in Aachen), scheint es eine FCU-Gewinngarantie zu geben. Wenn man einmal vom dem Pokalfinale von 2001 absieht, seit welchem durchaus freundschaftliche und Sympathiebande mit den Königsblauen gepflegt werden, die nicht zuletzt auch durch das Freundschaftsspiel im Sommer in unserer Alten Försterei immer wieder aufflackern.
Danke, Martin, für Deine Gastfreundschaft!
Es wurde ein absolutes Fußball-Highlight. Selbst die Schalker sprachen von dem tollsten und spannendsten Spiel seit Jahren, was dann auch noch 3:3 endete, nachdem die Hanseaten zur Halbzeit schon 2:0 führten.

Fazit: Zwei absolute Top-Spiele gesehen (insgesamt 7:4 Tore), drei weitere Punkte auf dem Wege zu den Vierzig eingesammelt, großen Fußball Auf Schalke erlebt.

Und nun kann morgen der FSV Frankfurt in die Alte Försterei kommen, seinen Beton anrühren.
Das Projekt „Klassenerhalt“ geht weiter!

Tolle Fotos vom Aachen-Trip gibts wie immer bei
Union-Foto und bei
UNVEU.

Bilder aus Schalke folgen.

Tags:, ,

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Geile Bilder aus Aachen!
    Heute um Fünfe, Abseitsfalle?

  2. Viel Erfolg für Eisern Union heute gegen die Hessen.
    Ihr wollt doch wohl etwa nicht schon wieder aufsteigen?
    Wann ist denn eigentlich das Rückspiel bei Hansa Rostock?

    Grüße vom Deich