Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Bald Hubschrauberlärm in Hönow?

sportplatzEine neue Hiobsbotschaft für die Bürger aus Hönow, insbesondere für die Bewohner der Siedlungserweiterung.
Nach den Querelen um den Bau des neuen Kulturzentrums und der Provinz-Politposse zum Sportplatz-Standort in Hönow (Der Hönower berichtete) kommt nun anscheinend der große Wurf der örtlichen Volksvertreter.
Noch ist darüber nichts offiziell verkündet worden, zu sehr fürchten wohl Bürgermeister, Ortsvorsteher und Gefolge den Zorn der Anwohner. Aber Gerüchte sickerten bereits durch, nicht zuletzt auch, weil in einigen Hönower Gaststätten im wahrsten Sinne des Wortes Lokalpolitik betrieben wird.
Auf der großen brach liegenden Fläche an der Brandenburgischen Straße, zwischen Schulstraße und Marderstraße, wird wohl noch in diesem Sommer ein Start- und Landeplatz für Helikopter eingerichtet werden. Angeblich soll das rennomierte österreichische Unternehmen Aerial hinter dem Deal stehen, und der Gemeinde Mieteinnahmen in Größenordnungen versprochen haben. Das Unternehmen sucht für einen neuen Stützpunkt Standorte am Rande Berlins. Auf große Flugplätze ist man wegen der Kosten nicht versessen, Da die Firma letztens mit dem Antrag zur Errichtung einer ähnlichen Anlage nördlich Berlins scheiterte und die möglichen Standorte bei Strausberg zu weit vom Zentrum der Metropole entfernt liegen, habe sie sich nun wohl auf Hönow fixiert und sei bei einigen Abgeordneten auf leuchtende Augen gestoßen. Ob dabei Herrn Westerwelles Dunstkreis seine Hände mit im Spiel hat, war bis heute allerdings nicht zu erfahren

Einmal abgesehen von der zu erwartenden Lärmbelästigung im Ort selbst, hoffe ich sehr, dass alle bau- und sicherheitsrechtlichen Belange berücksichtigt werden und dass die Bürger schnell Einsicht in die Planungsunterlagen nehmen können. Bevor es zu spät ist!

Update 2. April 2010
Zwar ist immer noch nicht bekannt, wie unsere Lokalpolitiker ihre vollmundigen Bekundungen hinsichtlich eines neuen Sportplatzes in Hönow in die Tat umsetzen wollen, die Ideen mit dem Hubschrauberlandeplatz in Hönow haben sich allerdings unmittelbar nach dem 1.April mit einem Schlag in Luft aufgelöst. Mir wäre es allerdings auch weitaus lieber gewesen, über den Sportplatzbau zu berichten, als diesen Aprilscherz zu veröffentlichen.

Tags:, , ,

Verwandte Artikel

4 Kommentare

  1. So schlecht finde ich die Idee gar nicht. Wenn man dann als Normalbürger auch die Möglichkeit hätte, die Helis zu nutzen. Um z.B. als Dienstreisender oder Urlauber schnell mal nach Tegel oder Schönefeld zu kommen. Oder Rundflüge für die Omma. Und alles vor der Haustüre! Na, jedenfalls nicht vor meiner. ;)

  2. Verwundern würde mich beinahe nichts mehr – aber ich hoffe doch, daß dies in der Kategorie “Aprilscherz” morgen bei Dir seine Auflösung findet! :-)
    Ich wünsche allen ein frohes Osterfest!

  3. Hallo Freunde,
    Aprilscherz gelungen von der CDU-Seite seid ihr nun im Link runter, vermutlich beinhaltet der Artikel doch einige Wahrheiten.

  4. @otto Vielen Dank für den Hinweis. Es war aber auch nicht wirklich mein erstrebenswertestes Ziel, von der CDU Hoppegarten verlinkt zu werden.

    Aber ab und an mal schauen, was unsere gewählten Damen und Herren so treiben, das wird auch weiterhin stattfinden.
    Und ich wette, dass der Sportplatzbau in Hönow spätestens vor den nächsten Wahlen wieder von allen “Protagonisten” aufs Tableau gehoben wird.