Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Sommerfußball im Stadion An der Alten Försterei

union-fahne.jpgEndlich wieder Fußball in der Wuhlheide!
Endlich wieder die geliebte Hymne, Stehplatz an der Mittellinie und viele „sachkundige Trainer“ neben mir auf den Rängen.
Wer nach der Fußball-WM in ein (Sommer-) Loch gefallen war, der hatte gestern die große Chance, dem wieder zu entkommen.

Während sich unser unmittelbarer Liga-Konkurrent aus dem Charlottenburgischen am Wochenende vor immerhin 3.000 Augenpaaren im Jahn-Sportpark mit einem nicht weiter nennenswerten unterklassigen Team aus dem Berliner Nordosten abplagte, hatte es bei unserem gestrigen Testspiel gegen den ehemaligen spanischen Meister Real Club Deportivo de La Coruña („Königlicher Sportklub La Coruña“) doch schon fast so etwas wie Volksfeststimmung. Überaus versöhnlich auch das Endergebnis, man trennte sich Unentschieden, 3:3.

Dramaturgisch durchaus reizvoll, denn nach einer sicheren 2:0-Führung zur Pause für „die Königlichen“ und dem anschließenden 3:0 (mit freundlicher Unterstützung von „Fußballgott“ Jan Glinker) dachte alles schon an eine Wiederholung der 0:5. Schlappe in der letztjährigen Pokalbegegnung gegen Werder Bremen.

Aber es ist ja Sommerfußball. Testspielzeit; Möglichkeiten zum Auswechseln sind mehr als genug gegeben. Während die Spanier wohl ihre besten Leute nach der sicheren Führung schonen wollten,, kamen auf unserer Seite einige Neuzugänge auf den Rasen, die um ihre Stammplätze kämpfen müssen und auch wollten. Plötzlich gab es dieses Aufbegehren, das Kämpfen um jeden Ball, was nicht nur die Fans, sondern auch die etwas verdutzten Spanier aufhorchen ließ.

Wenn auch bei weitem nicht alles rund lief, mich die Eskapaden unseres Kapitäns und „Alterspräsidenten“ Younga mitunter zur Verzweiflung treiben, es war streckenweise schon ganz gut anzuschauen, wie der neue Abwehrchef Madouni Ruhe und Abgeklärtheit ausstrahlt, wie ein lange verletzt gewesener Brunnemann läuft und rackert, wie sich die beiden neuen (Polenz und Eigengewächs Quiering) auf der rechten Seite bestens in Szene setzen konnten. Lobenswert auch die Bemühungen des ehemaligen Dresdners, Halil Savran

Nun, es wird im harten Liga-Alltag sicher nicht allzu oft solche klaren Einschussmöglichkeiten geben. Aber man muss sie auch erst einmal nutzen, so wie es unsere Helden (Torschützen Brunnemann, Mattuschka und der holländische Ballkünstler Santi Kolk) gestern erfolgreich praktizierten.

Die Test-Festspiele gehen weiter!

Am 31. Juli wird der englische FC Middlesbrough in der Alten Försterei antreten. Und am 7. August ist Borussia Mönchengladbach unser Gast.

Bereits eine Woche später, am 15. August, wird es dann ernst. Der Hallesche FC Chemie erwartet uns zum Match in der 1. Runde des DFB-Pokals. Gespielt wird jedoch in Leipzig, im ehemaligen Zentralstadion, in dem jetzt eine Firma, die rote Brause herstellt, Namenspatron ist.

Und danach dauert es gar nicht mehr lange bis zum ersten Liga-Derby gegen die Kicker aus Westend.

Fotos vom Spiel gegen die Galizier gibt es wie immer bei UNVEU und bei Union-Foto.

Tags:, , ,

Verwandte Artikel

Kommentare sind deaktiviert.