Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Tour-de-France-Sieger Contador erwischt

Für wie blöde halten die uns eigentlich? Ich meine jetzt nicht nur die Ausrichter und Aktiven des alljährlich stattfindenden weltweit größten Radsport-Zirkus, sondern auch die Strategen von ARD und ZDF.
Es ist hinlänglich bekannt, dass der Profi-Radsport total verseucht ist, dass allen Siegern der letzten Jahre bei allen “bedeutenden Rennen” der fade Beigeschmack des künstlichen Nachhelfens anheftete. Trotzdem auch in diesem Jahr wieder eine umfassende, kostenintensive Berichterstattung mit einem Tross von Reportern, Technikern- wohlgemerkt von beiden Sendern.
Zwar wurde immer mal mahnend der Zeigefinger erhoben und auf die im Feld mitradelnden (ehemaligen) Dopingsünder verwiesen, trotzdem schien man froh zu sein, mit dem Theater die Sendezeit füllen zu können.

Apothekenwerbung sollte aber doch eigentlich nicht mit den Geldern der Gebührenzahler finanziert werden!!!

Nun also auch Alberto Contador. Er hing ja schon vor Jahren fast in der Schlinge der Fahnder und Kontrolleure. Nun scheint es so zu kommen, wie ich es bereits im Sommer voraussagte: Er hatte wohl gegenüber Andy Schleck nur die besseren Quacksalber und Pillendreher an seiner Seite.

Ich habs satt, diese scheinheiligen Debatten um Doping oder nicht Doping. Diese dann unter Druck gestammelten Erklärungen a la Erik “ich hab doch nur ein einziges Mal gedopt – heul” Zabel. Und diese heuchlerischen Statements der Radsport-Offiziellen, dass man dem Treiben Einhalt gebieten will und wird.

Und ich hoffe, dass nun auch ARD und ZDF endlich die Konsequenzen ziehen und ab sofort nicht mehr die GEZ-Gelder in großem Stile in der französischen Provence und angrenzenden Gegenden verbrennen.

Tags:, , , , ,

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Nun mal ehrlich, wer in der Tour-de-France dopt den nicht?