Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Eiserner Endspurt

Frühlingsanfang in Hönow und Berlin! Heute mit Sonnenschein und 15 Grad. Auch wenn es in der Frühe noch lausig kalt ist. Aber raus geht es trotzdem, für einen Samstagmorgen sogar sehr zeitig. Denn vor dem Mittag muss ich meinen heutigen Trainingslauf schon lange abgeschlossen haben. Damit ich nicht unnötig rumtrödele und rechtzeitig wieder zu Hause aufschlage, haben meine Eisernen Freunde entlang des Weges Erinnerungsplakate angebracht: Und niemals vergessen: Um eins – gibts nicht etwa Essen, sondern – ist Anstoß im Stadion an der Alten Försterei! Punktspiel gegen den FC Augsburg.

Fast drei Viertel der aktuellen Saison sind mittlerweile Geschichte. Auch drei Viertel der für den Eisernen Klassenerhalt nötigen Punkte haben wir bisher eingefahren. Vierzig Punkte waren bisher immer die Garantie dafür, dass man in der zweiten Bundesliga verbleiben kann (ich glaube, es gab nur eine einzige Ausnahme: Dynamo Dresden musste wohl auch einmal mit 40 Punkten absteigen), zehn sind also noch auf der Sollseite. In den noch verbleibenden neun Pflichtspielen sollte das machbar sein. Auch wenn ich davon ausgehe, dass die Bielefelder bereits für die dritte Liga planen können und diesmal durchaus auch 37 Punkte zum Klassenerhalt ausreichen könnten – verlassen sollte man sich darauf nicht! Erst recht nicht in dieser mitunter so komischen Saison. Da lassen wir viele Punkte gegen unmittelbare Konkurrenten einfach liegen und holen uns die Erfolgsmomente gegen weitaus besser platzierte Teams. Letztens auch gegen die Mannschaften von Aue und Duisburg, die ja noch zu den Aufstiegsrängen schielen bzw. schielten.
Nun also Augsburg, immerhin Tabellenzweiter und unmittelbarer Konkurrent der Spitzenreiterin, der alten Tante Hertha.


(Foto: mit freundlicher Genehmigung von C.A.)

Meinen Freunden in Blau-Weiß sei hiermit auch ganz klar gesagt: Wir holen unsere Punkte nur für uns selbst. Auch wenn es mitunter den aus eurer Sicht netten Nebeneffekt gibt, dass wir euch die Kontrahenten vom Halse halten. Ich muss euch bestimmt nicht daran erinnern, dass wir auch gegen den “Hauptstadtklub” vier von sechs Punkten einfuhren.
Ich denke aber, dass ihr den Aufstieg auch mit eigenen Siegen schaffen werdet.

Und wir machen unser Ding!

Auf gehts, Union! Kämpfen und Siegen!

Tags:, , , ,

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Siehste, wieder ein Punkt mehr! Nächste Woche nen Dreier gegen Bielefeld und allet is schick!
    So langsam müssten die Charlottenburger uns doch die Füße küssen, so wie wir denen jetzt in die Karten spielen. Denn die sind noch lange nicht durch, haben ein schweres, dreckiges Restprogramm.