Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Gedanken zum Wochenende (V)

Drei Tage wurde wieder durch den Berliner Tiergarten gewetzt. Der traditionelle 5x5km Teamstaffel-Wettkampf erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Von Mittwoch bis zum Freitag starteten jeweils über 1500 Staffeln am Kanzleramt. Das sind insgesamt mehr als 4.500 Staffeln, also weit über 22.500 Läuferinnen und Läufer. Wir waren diesmal nur mit einer einzigen Alt-Herren-Staffel, dazu auch noch mit zwei Rekonvaleszenten, am Start. Heraus kam Platz 1.756 in einer Zeit von 2:09:43. Das ging auch schon besser!
Im zweiten der Teil der Veranstaltung, nämlich auf der Tiergartenwiese Futtern, Bier trinken und Dummquatschen, waren wir wesentlich erfolgreicher. ;-)

Peter Falk, alias Inspektor Columbo ist tot. Unvergessen, sein “Ach, eine Frage hätte ich noch …”. R.I.P.

Autodiebstahl kann mitunter sehr teuer werden. Insbesondere, wenn man in der Schweiz zugelassene Luxuskarossen klaut.

Aha, die Innenminister fordern Alkoholverbot in den Stadien. Heißt das dann, dass die Bierduschen bei Titelgewinnen nur noch Clausthaler (oder wie dieses Aubi-Zeugs heißt) enthalten dürfen? Und Theo,der falsche Fuffziger, nur noch regionales Mineralwasser in seiner Loge kredenzt bekommt? Ich mache hier mal den Volker Pispers:

Was erwarten sie denn noch? Ein Volk, das sich alkoholfreies Bier aufschwatzen läßt, das greift auch zu einer kompetenzfreien Regierung.

Im Ernst, viele sind ob der in etlichen Stadien zu verzeichnenden horrenden Bierpreisen sowieso abgeschreckt. Und wer’s braucht, gibt sich sowieso schon vorher die Kante.

Klassentreffen jwd. Diesmal auf besonderen Wunsch auf einem Weinberg nahe Radebeul. Mit Verkostung der selbst erzeugten Produkte. Gut, dass auch Radeberg in der Nähe liegt. Schön, mal wieder in die Gesichter der damaligen Abiturienten zu blicken. Einige hat man ja wirklich fünf lange Jahre nicht mehr gesehen. Nun habe ich auch Opas im Freundeskreis. Sehr schade, dass der Klassenjahrgang nicht vollzählig erschien.

Es geht looohhos!
Heute wird die “Frauen-WM” im Berliner Olympiastadion feierlich eröffnet. Die Welt ist zu Gast bei Freundinnen. Über 70.000 Fans erwarten nach der Eröffnungszeremonie einen Sieg der deutschen Damen gegen das kanadische Team und fiebern der Partie erwartungsvoll entgegen. Nur der Potsdamer Turbinen-Trainer Bernd Schröder ist anscheinend weiterhin bockig.
Dem feierlichen Charakter dieses Ereignisses entsprechend, nun die deutsche Nationalhymne, gespielt auf vier Vuvuzelas.
Herzlichen Dank an David für diese tolle Idee! ;-)

Die Sprücheküche läuft über. So etwa:

Frage: Was halten Sie von Frauenfußball?
Antwort: Mir gefällt beides.

(Danke, Andreas L.) ;-)


Allen Zuschauern in den Stadien viel Freude und schöne Spiele!

In sechs Monaten ist schon wieder Weihnachten. Die Tage werden bereits wieder kürzer. Vergesst nicht, Geschenke zu organisieren und Streusalz einzulagern! Der Countdown läuft!

Tags:, , , , , , ,

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Gerne! :-)
    Und vielen Dank für’s Verbreiten dieser “tollen Idee”! ;-)

  2. Die Hymne mit Vuvus ist ja geil.
    Bei der Teamstaffel hatte ich geschaut, als ich gerade in Berlin war. In dem Moment als ich da war, habe ich mich gefragt, wie man so langsam laufen kann. (Da waren gerade die letzten Staffeln beim ersten Wechsel und die schnelleren beim zweiten).

    JÖrg