Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Gedanken zum Wochenende (VI)

Ferien! Also, nicht für mich, mehr so für die Schulpflichtigen. Der Berliner Nahverkehr schaltet sofort um: Ferienfahrplan! Dem Straßenverkehr geht es nicht besser: neue Baustellen, wohin man schaut. So hat man eben mehr von Berlin. Soll aber auch in anderen Gegenden gut funktionieren. Beispielsweise auf den Autobahnen Richtung Ostsee.

Die spinnen übrigens, die Römer Berliner. Da schleifen sie in Mitte jahrelang den ehemaligen Palast der Republik und nun bauen sie, auf Grund pekuniärer Schieflagen, so ein häßliches kleines Stabilbaukasten-Häuschen mitten auf den Schloßplatz, nennen das Ding großkotzig Humboldt-Box und verlangen für das Betreten des Aussichtsgeschosses Kohle von den Touristen. Das fragile Teil soll uns nun mindestens bis 2018 erfreuen.

Stéphane Franke ist im Alter von 47 Jahren verstorben. Der erfolgreiche Langstreckler und spätere Co-Moderator beim Eurosport und zeitweilig auch Direktor des Berliner ISTAF wird mir nicht nur wegen der immer wieder kursierenden Doping-Gerüchte, sondern auch über seine Bücher zum Laufsport in Erinnerung bleiben. R.I.P.

Paul Kirchhof ist wieder da. Ja, genau der mit den Wahnsinns-Steuervereinfachungen von 2005. Will jetzt von jedem pauschal ein Viertel. Fehlt eigentlich nur noch der Bierdeckel-Fritze Merz und wir haben wieder das schönste Sommertheater. Vielleicht ist ja diese Steuerdiskussion tatsächlich nur der Rettungsring für Guido und Co.? Mehr Netto vom Brutto. Oder wie Wasja schon vor 100 Jahren wusste: “Mit Sack Brutto, ohne Sack Netto”.

Frauenfußball. Mitunter gar nicht so schlimm, wie man mir immer einreden wollte. Alles am Start, was die Frauen(-fußball)welt so zu bieten hat: Marta, Fatmire, Birgit, Christiane, Inka und auch #Erika. Selbst Wulff, Merkel, Blatter, und ein falscher Fuffziger wurden schon gesichtet. Nur Nigerias “Kampflesben” dürfen nicht mitspielen. Parallelen zu den Herren-Meisterschaften gibt es auch. Selbst vereinzelt schwarz-rot-güldene Autoflaggen im Berufsverkehr. Und auf dem Rasen englische Torhüter(innen); David Seaman lässt grüßen.
Böse Zungen behaupten übrigens, dass nur deshalb kein weiteres WM-Spiel in Berlin stattfinden kann, weil Hertha BSC seine Spieler zur Vorbereitung auf die Bundesligasaison täglich in der Kapelle des Olympiastadions antreten und babbelnd beten lässt “Verschone uns vor weiteren Spielen gegen den Derbysieger…”

Testspiele, mitten in der Woche. Auch in der Alten Försterei. Die Zuschauer testen das teurer gewordene Bier. Die Fans von Pogon Sczeczin testen mit Bengalos und Böllern die Belastbarkeit der Ordnungskräfte, die Polizei testet die Gebrauchsfähigkeit ihrer Ausrüstung und des Reizgases.
Uns Uwe Neuhaus testet weiter die gefühlte Stammelf. Und leider testet Torsten Mattuschka auch noch sein Kreuzband. Nun muss er wieder einige Wochen pausieren. Dabei wollten wir doch in dieser Saison keine Verletzungen.

Die gute Anne will nicht mehr und nun darf ab September der Günni, der Jauch mit Guido und anderen Nervensägen schnacken.Wer es braucht …

Der Wahlkampf in Berlin läuft bereits auf hohen Touren und fordert erste Opfer. Da hatte wohl jemand etwas zuviel Rum im Grünen Tee.

Und sonst?
Mitgehört

Der Friseur, heiter: “So, Frau x, wie geht’s uns denn heute?”
Die Kundin, klagend: “Ach, das Wetter…”
Der Friseur, verständnisvoll: “Ja, das Wetter – so wechselhaft, ne?”
Die Kundin, theatralisch: “Und so schwül!”
Der Friseur, süffisant: “Ja, Kachelmanns Rache nenn’ ich das.”

(aus dem “Freitag” vom 27.06.11)

Vielleicht hat Herr Kachelmann auch seine Hände im Spiel, wenn die Regenfront ausgerechnet immer kurz vor Hönow schlapp macht? Unfair und unger(e)(ä)cht ist das!

Hier noch mein Twitter-Favorit der Woche:

Euch allen ein schönes und erholsames Wochenende!

Tags:, , , , ,

Verwandte Artikel

3 Kommentare

  1. Absolut genial auf den Punkt gebracht!

  2. Mächtig war los in Berlin. Das Piktogramm ist ja stark. Haste gestern das Spiel der deutschen Damen gegen Nigeria gesehen? Das war wieder mal der Beweis, dass Frauenfußball doch eine ganz andere, eigene Sportart ist, Irgendwo zwischen Murmeln und Frauenboxen. ;-)

    Es ist saukalt, die S-Bahn fährt trotzdem!!!!

  3. Autobahn Richtung Rostock ist schon übervoll. Urlaub auf der Überholspur. :mrgreen: