Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Gedanken zum Wochenende (VII)

Den Wintereinbruch am ersten Juliwochenende mit Mittagstemperaturen um die 11°C und Niederschlägen, wie schon lange nicht mehr in Hönow und Berlin haben hoffentlich alle ohne ernsthafte Erfrierungen überstanden. Gut so, denn die Wetterkapriolen sollen weitergehen.
Schuster, bleib bei deinen Leisten! Auch für alle anderen gilt. Bleibt bei eurem Kerngeschäft! Piraten beispielsweise, sollten also auf den Seen räubern. Wenn Piraten aber in die Politik gehen, dann kann es auch lustig werden.
Die Berliner Piraten üben sich gerade darin. Sie fordern in ihrem Wahlprogramm vollen Ernstes “freie Fahrt für alle in U- und S-Bahn“. Weil doch die Kontrolle so teuer wird. Bezahlt werden soll das alles durch eine “kommunale Abgabe der Bürger”. Es droht aber keine Gefahr. Denn ihr Wahlziel ist lediglich: Stärker als die FDP”. (Anmerkung: das ist die Partei, die den Außenminister Jido Fister Filly stellt)
Ich sag mal so, Kinners, das könntet ihr schaffen! :mrgreen:
Böse Zungen behaupten übrigens, dass die Piratenpartei keinen Schatzmeister benötigt, denn der Schatz sei ja irgendwo vergraben. ;-)

Die Frauen-WM artet mitunter aus in das Festival der Fehlleistungen. Nein, ich meine jetzt nicht den mitunter aufblitzenden Drang nach öffentlichkeitswirksamer Blutgrätsche oder das Verziehen der hundertpozentigen Chancen, sondern eher die grottigen Schiedsrichter(innen)leistungen. Da kann frau sich alles erlauben. Sogar im eigenen Strafraum mit dem Ball im Arm spazieren gehen. Abseits wird grundsätzlich ignoriert. Dass es dafür aber eine logische Erklärung gibt, das hat uns Dieter Nuhr bereits gelehrt:

Männer haben 100 Gramm mehr Gehirn als Frauen – da ist unter anderem die Abseitsregel drin.

Das dies jedoch der guten Stimmung in den Stadion nicht schadet, beweisen auch viele nette aktuelle Beiträge. ;-)

In Berlin ist wieder der Modefimmel ausgebrochen. Fashion Week nennt sich der Trubel, der Regierende ist begeistert und die Ausrichterfirma Bread an Butter überschlägt sich fast vor Eifer. Ja, ein Stückchen Brot und Butter würden einigen der bekleidungsvorführenden Damen auch mal wieder ganz gut tun.

Nach dem Wegfall des Zivildienstes und dem Startup des Bundesfreiwilligendienstes heißen die Zivis jetzt Bufdis? Ob das zu mehr Akzeptanz anregt, wage ich mal zu bezweifeln.

Flugrouten, es gibt endlich neue Flugrouten für den neuen Berliner Airport BBI, bzw. BER!!! Nachdem, durch berechtigte Proteste der Anwohner der südwestlichen Berliner Stadteile und der Potsdamer erzwungen, Veränderungen bekanntgegeben wurden, heult nun der Berliner Südosten und die Gegend um Erkner und Königs-Wusterhausen auf. Na klar, auch zu Recht. Ich bin gespannt, wie die Posse um Starts und Landungen in Schönefeld noch weiter geht.Schließlich bedingt so ein Flughafen eben einen “Lärmteppich” von ca. 60 km Länge und 25km Breite. Vielleicht kommt auch irgendwann einmal der ganze korrupte Filz, der seinerzeit dafür sorgte, dass man nicht den weitaus besseren Standort in Sprerenberg realisierte, an den Pranger.

Die FC-Union-Testspielseriensieger-Gala verleitet viele der Eisernen Anhänger zu sehr hohen Ansprüchen an die neue Saison. Sieht man auch in den Zwischenergebnissen meiner kleinen Umfrage. Sollte die Siegeserie auch gegen den Heart of Midlothian F.C. anhalten, dann befürchte ich bei den üblichen Verdächtigen verstärkte Aufstiegsträumereien. Zumal nun auch noch ein brasilianisch-schweizer Wunderknabe die Euphorie weiter anzufachen scheint. Höchste Zeit also, für einen kleinen Dämpfer? Bevor das am zweiten Spieltag Mike Büsken und seine “Vestenbergsgreuther aus Fürth” erledigen?
Dem balltretenden Personal des 1. FC Union Berlin und auch den Eisernen Vorturnern ist aber sicherlich auch bekannt: Ergebnisse aus Übungsspielen sagen nichts, aber auch gar nichts, über das zu erwartende Saisonergebnis aus. Am 15. Juli wird in Frankfurt bei Null begonnen. Und am 6. Mai 2012 will ich 40 Punkte auf dem Konto sehen. Na gut, den einen oder anderen mehr bitte auch noch.

Mein Twitter-Favorit der Woche kommt diesmal von spox

Euch allen ein schönes Wochenende.

Tags:, , , , , ,

Verwandte Artikel

5 Kommentare

  1. Bei Fister fällt mit noch was ganz anderes ein. Aber das möchte ich mir beim Leichtmatrosen erst gar nicht vorstellen. Immer diese Freudschen Verschreiber – jetzt sogar im Ausland!

  2. Na komm, so ein wenig Euphorie kann doch nicht schaden ;-) . Ich habe es ja auch wieder ein wenig eingeschränkt und möchte auch erst die 40 Punkte erreichen ;-) Ich lass mich aber überraschen und sage mal so, einen Trend können wir nach fünf Saisonspielen vielleicht erkennen ;-)

    PS.: Schade das bei Blogger kein Pingback ankommt. Vielleicht muss ich den Blog doch wieder alleine Hosten :-(

  3. Statt Bufdis zu befördern, sollten Firmen und der Staat die Gelegenheit nutzen, diese Stellen auszuschreiben und sie mit regulären, fair bezahlten Arbeitskräften zu füllen.

  4. @Uwe. Gute Idee, volle Unterstützung. Aber leider sehen die (um jetzt einmal einen gern gelesenen Blogger zu zitieren) “Leichtmatrosen” das nicht so. Und solange “Leichtmatrosen” am Steuerrad stehen dürfen …