Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Eisernes Kunstwerk

Heute: Das KTS-Tor

Akteure: Patrick Kohlmann aka Kohle, Torsten Mattuschka aka Tusche, Silvio de Oliviera aka Silvio

2. Fußball-Bundesliga, Saison 2011/2012, 7. Spieltag
1. FC Union Berlin 3:1 – FC Ingolstadt 4:1
Zuschauer: 15.204 im Stadion An der Alten Försterei

Ungläubiges Staunen auf den Rängen. So etwas sieht man hier nicht alle Tage. Neben dem überragenden Führungstreffer stimmt an diesem Septembersonntagnachmittag einfach alles. Die Mannschaft zeigt endlich einmal, was sie tatsächlich kann, spielt phasenweise wunderschönen und erfolgreichen Angriffsfußball. Natürlich sind die Schwächen in der Innenverteidigung nicht zu übersehen. Natürlich lässt sich dieses Tempo nicht ununterbrochen über die volle Distanz halten. Natürlich hatten wir schon stärkere Gegner hier in unserem Wohnzimmer.

Dieser deutliche Sieg sollte der Mannschaft weiter Selbstvertrauen geben. Schrittweise immer besser wird es mit der Feinabstimmung, den einstudierten Laufwegen, mit dem Vertrauen in den Nebenmann.
Nun braucht nur noch unser Neuzugang Simon Terodde sein persönliches Erfolgserlebnis.
Vielleicht holt er es sich ja schon beim kommenden Auswärtsspiel gegen des Meidericher Sportverein. Es muss ja nicht wieder so ein Eisernes Gesamtkunstwerk, so ein gefühltes “Tor des Jahres” sein.

Tags:, ,

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Pfff, Traumtor. Blindes Huhn, Korn und so.
    Neee, im Ernst: Das war schon streckenweise Spielfreude pur. Und dazu auch noch (endlich) mit Toren. Macht Appetit auf Nachschlag. :-)