Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Eiserner Auswärtssieg

2. Fußball-Bundesliga, Saison 2011/2012, 14. Spieltag
Eintracht Braunschweig – 1. FC Union Berlin 1:2
Zuschauer: 22.355 im Eintracht-Stadion (davon ca. 2000 Unioner)

Gefühlte sieben Jahre mussten die Unioner auf dieses Ereignis warten (wenn es eigentlich auch nur 7 Monate waren). Endlich wieder einmal volle Beute aus Nachbars Garten! Nach einigen dummen Niederlagen und zwei Remis-Partien in Aue und Duisburg, die man zumindest als moralischer Gewinner beendete, nun am vergangenen Wochenende ein Auswärtssieg! Der bisher ziemlich erfolgreiche Aufsteiger aus Braunschweig musste dran glauben!
Ein gut gefüllter Gästeblock an einem Freitagabend kommt auch nicht überall und aller Tage vor. Aber der gemeine Unioner reist bekanntlich gern seinen Helden hinterher und bis in die niedersächsische Provinz braucht man von Berlin ja auch nur gute zwei Stunden.
Die doch sehr angenehme lockere Atmosphäre vor dem Spiel wich dann allerdings bald einem Spiel voller Spannung und Dramatik. Insgesamt drei wegen Abseits nicht anerkannte Tore, zwei den Braunschweigern verwehrte gefühlte Elfmeter und viele Torchancen auf beiden Seiten sorgten für Stimmung und Gesprächsstoff. Meine Unioner mit der taktisch besseren Spielgestaltung, einem sicheren Torwart und der effektiveren Wechselbank konnten mit zwei sehenswerten Torerfolgen endlich wieder einmal die Ernte einfahren!
Freuen wir uns auf die kommenden Wochen mit den Heimspielen gegen Düsseldorf und Cottbus und der Reise nach Rostock. Da sollte noch der eine oder andere Punktgewinn drin sein.

Schicke Bilder vom Auswärtssieg gibts wie immer bei Stefan und Tobi.

Tags:, ,

Verwandte Artikel

4 Kommentare

  1. Ich plane nur noch gegen Rostock Punkte ein, die anderen beiden Spiele werden wir wohl verlieren. Allerdings habe ich auch gegen Braunschweig nicht an drei Punkte geglaubt, sodass ich mich gerne etwas besseren belehren lasse ;-)

  2. @Sven, ich bin Optimist und lehne mich mal gaaaanz weit aus’m Fenster raus: a) Wir beenden die Serie des Düsseldorfer Schauspieler-Ensembles und gewinnen wie zumeist 1:0, evtl. wirds diesmal aber ein 2:2 mit fünf Elfmetern ;-) b) in Rostock holen wir (mindestens) einen Punkt c) gegen die “Spreewaldgurken” wird nicht verloren, wo kommen wir denn da hin …

    Ich rechne mit fünf bis sieben Punkten …

  3. Genau, Norbert. Dieser Sieg war wichtig, der Auswärtsfluch scheint gebrochen. Da werden noch einige Auswärtssiege folgen, wenn auch nicht zwingend in Rostock. Wie wäre es kurz vor Weihnachten in Fürth?
    Ich bin optimistisch, dass unterm Weihnachtsbaum mindestens 30 Punkte liegen werden.

    Und ne Stadion-Aktie … ;-)

  4. Naja, auf das 1:0 gegen Düsseldorf setze ich insgeheim ja auch, aber die stehen nicht umsonst auf Platz 1 der Liga, das wird dieses Jahr sehr viel schwerer werden.