Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Gedanken zum Wochenende (XXVII)

KaktusblüteMan kommt kaum hinterher mit der Unkrautbeseitigung. Zumal zur besten Gartenzeit bereits die Achtelfinalspiele und ab heute auch weitere Partien über die Großbildgeräte flimmern. Ab und an zeigt aber ein kurzer Blick nach draußen doch noch andere Schönheiten. Und es wächst wie verrückt in den Beeten. Selbst der Kaktus ließ sich davon beeindrucken.

Viertelfinale! Nachdem Per Mertesacker sich wieder beruhigt hat und in der Eistonne seine Wunden kühlen konnte, geht es heute Abend högschd konzentriert gegen die Franzosen ums Baguette rspkt. um die Wurst.

Ich wünschte mir, dass der kleine Philipp nicht mehr so viel im Mittelfeld herumwuselt, sondern sich um die französischen Flügelstürmer kümmert, Herr Mustafi den Jungs das Wasser an den Spielfeldrand bringt und Manuel Neuer an die Kette gelegt wird.
Dann sollte es auch klappen, mit dem Einzug ins Halbfinale.

Völlig unbemerkt vom ganzen Fußball-WM-Trubel, stehen auch die Radler wieder an der Startlinie. Am vergangenen Wochenende noch, wurde mit Andre Greipel der deutsche Meister im Straßenradsport gekürt. Übermorgen nun beginnt die diesjährige Tour de France, zur Abwechslung mal wieder in England. Zum Einradeln gibt’s diesmal statt des Einzelzeitfahr-Prologs gleich einen 191km-Kanten, von Leeds nach Harrogate. Ich freue mich schon auf die Berichterstattung der besonderen Art, nämlich vom immer wieder sehr gern gelesenen Männermagazin!

Nun ist es amtlich. Meister Mehdorn kriegt wieder mal nen kräftigen Schluck aus der Pulle, nämlich 1,1 Steuer-Milliarden zusätzlich für seinen BER-Stabilbaukasten.
Die dafür entfallenden Mittel zwecks Sanierungsarbeiten an Schulen und Straßen, für Kultur- und Bildungsprojekte, wurden in diesem Zusammenhang nicht näher ausgewiesen. Ich wage mal die Prognose: Bevor der BER öffnet, können Autos fliegen!
Böse Zungen behaupten gar, es wäre einfacher, Berlin abzureißen und neben einem funktionierenden Flughafen wieder aufzubauen.

Unsere Eisernen Fußballgötter sind – nach ihren beiden Testspielsiegen – inzwischen in die Berge gedüst. Da es wegen Bauarbeiten in Oberhof zurzeit nicht möglich ist, den Aufsprunghang der dortigen Skischanze hochzulaufen, trimmen sich die Jungs diesmal in Österreich für den Saisonauftakt. Vor dem ersten Punktspiel, am ersten August-Sonntag um 15:30 Uhr in Karlsruhe, wird es eine Woche vorher zu Hause noch ein schönes Testspiel gegen den spanischen Europacupteilnehmer FC Sevilla geben. Bis dahin werden also alle Sofas entsorgt und der neue Rasen angewachsen sein. Und hoffentlich auch wieder Ruhe herrschen, rund um die Wuhlheide!

Das Zitat der Woche widme ich diesmal unserem Bundes-Jogi, denn nach dem Algerien-Match passt eigentlich nur dieses, schon etwas ältere, Statement von ihm selbst:

“Manchmal ergibt auch eine schwere Geburt ein schönes Kind.”

(Löw nach dem mühevollen Start der in die EM-Qualifikation – September 2006)

Der Tweet der Woche reflektiert natürlich auch das WM-Geschehen:

Euch allen ein schönes Wochenende, ein gutes Bild in HD-Qualität! Und passt gut auf, dass ihr keine Gänsehautentzündung bekommt! ;-)

Tags:, ,

Verwandte Artikel

Kommentare sind deaktiviert.