Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Der Eiserne Scharfrichter steht bereit

Union - Heart of Midlothian 5Zwei von 34 Ligapartien sind gespielt.
Zweimal 90 Minuten mit sehr unterschiedlicher spielerischer Ausprägung.
Zweimal Spielverläufe mit guten Ansätzen, aber auch Schattenseiten.
Zweimal mit neuer taktischer Ausrichtung, die alte Viererkette scheint endgültig passe zu sein.
Zweimal mit unruhigem Blick, ob denn die neu formierte Dreierkette schon zweitligareif agieren kann. Sie kann (bis auf wenige Aussetzer)!
Zweimal mit Freude, dass die beiden Neuverpflichtungen Leistner und Trimmel eine mehr als solide Arbeit ablieferten.
Zweimal mit leichten Bauchschmerzen bezüglich einiger Auswechselungen oder auch Nicht-Einwechselungen: Ein Gomaa gehört für mich zurzeit nicht in die erste Mannschaft; ein Dausch eigentlich schon. Und ein Mattuschka erst recht!

Zweimal mit dem blöden Gefühl, dass nicht unbedingt die beste Elf auf dem Platz stand, sondern dass interne Nominierungen ausgefochten werden (sollen).
Zweimal mit dem guten Gefühl, dass Kreilach, Puncec und Schönheim eine sichere Bank sind, ohne selbst auf diese gesetzt zu werden.
Zweimal mit der Genugtuung, dass ein Özbek, auf die richtige Position gestellt, durchaus eine wesentliche Verstärkung für unser Team sein kann ist.
Zweimal mit der Frage, ob wir nicht doch noch einen (richtigen) Stürmer und einen intelligenten, modernen Spieler für die linke Seite verpflichten müssen sollten.
Zweimal mit der Frage (die bis jetzt immer noch nicht beantwortet werden kann), ob es in dieser Saison den endgültigen Durchbruch für Quiring, Skrzybski, Jopek und Kopplin geben wird.
Zweimal auch mit dem nicht so guten Gefühl, dass es wohl noch einige (unpopuläre) Abgänge geben wird, bis zum Ende der Transferperiode.
Zweimal mit Freude und Erleichterung, dass nicht verloren wurde! Gegen den KSC war das 0:0 sehr glücklich zustande gekommen, gegen Fortuna Düsseldorf war eigentlich mehr drin, obwohl die uns in der Nachspielzeit fast noch rausgekegelt hätten.
Zweimal mit dem Wissen um die Notwendigkeit eines Umbaus der Mannschaft und der Nachsicht, dass gerade zum Saisonbeginn noch längst nicht alles klappen kann.
Zweimal mit viel Vertrauensvorschuss für unseren neuen Cheftrainer, dem man genügend Zeit und Freiraum lassen muss, um seine Spielphilosphie zu gestalten und umzusetzen!

Nun aber wartet mit dem Pokalspiel am nächsten Montag in Heidenheim der erste richtige Scharfrichter auf die Mannschaft und das Trainerteam. Bestehen sie diese Prüfung gemeinsam, so sollte es für alle einfacher werden, den Weg des Neuanfangs und der Umstrukturierung in Ruhe und Gelassenheit weiter zu gehen. Und dann muss auch wieder Ruhe in Foren und auf den Rängen einziehen.

1. Spieltag: Karlsruher SC – 1. FC Union Berlin 0:0
2. Spieltag: 1. FC Union Berlin – Fortuna Düsseldorf 1:1
Nächstes Spiel:

DFB-Pokal 1. Runde: Montag, 18.08.2014 um 18:30
1. FC Heidenheim – 1. FC Union Berlin

Tags:, , , , ,

Verwandte Artikel

Kommentare sind deaktiviert.