Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Eiserner Jubel im Freudenhaus der Liga

IMG_5548Saison 2016/2017, 24. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga; 10.-13. März 2017
FC St. Pauli – 1.FC Union Berlin 1:2
am Freitagabend im Hamburger Millerntor-Stadion vor 29.546 Zuschauern, darunter ca. 3.000 zufrieden jubelnde Unioner
Torschützen für Union: Sebastian Polter (4), Damir Kreilach (7)

Neun Versuche gab es bereits, mit einem Sieg auf St.Pauli wieder die Heimreise anzutreten. Allesamt gescheitert, manchmal knapp, mitunter aber auch ganz klar abgefrühstückt, von den Kiezkickern. Also, erneut eine lohnenswerte Aufgabe, nun auch diese blöde Serie ein und für alle male zu beenden. Zudem mit einem Sieg der zweite Tabellenpatz weiter gefestigt würde.
Dass uns die Ultras St.Pauli zudem auch noch mit vielen Leuchtzeichen den richtigen Weg wiesen, buche ich mal unter „Gastfreundschaft“ ab. ;-)
Leuchtzeichen auf Sankt Pauli
Generell ist es aufm Kiez ja immer locker und angenehm. In den Kneipen vorm Stadion sind zumeist aufgeschlossene und freundliche Typen anzutreffen, mit denen man dann auch nach‘m Spiel noch gemütlich ein Bierchen schlürfen kann.
Und wer es zeitlich einrichten kann, verbringt dann sowieso das gesamte Fußball-Wochenende in der Hafenstadt.  
Hamburg ist auch ohne Fußball am Millerntor eine Reise wert!

Und hier noch ein wichtiger Hinweis für alle Sportredakteure und insbesondere für die Spielkommentatoren:

Ach ja, GEWONNEN haben wir auch. In einer Art und Weise, die mich immer wieder staunen lässt, wie diszipliniert, abgezockt, spielerisch und technisch versiert, physisch und psychisch stark, unser Team diese Liga zurzeit aufmischt.
Das war ein von beiden Seiten mitreißend geführtes Fußballfest. Und endlich einmal fuhren wir mit drei Punkten vom Millerntor durch die Nacht, zurück nach Berlin.

Tags:, , , , , ,

Verwandte Artikel

Kommentare sind deaktiviert.