Der Hönower

immer auf dem Laufenden

Eiserne Tabellenspielereien

| Keine Kommentare

50 PunkteDer bereits am gestrigen Sonntag abgeschlossene 26.Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga läutete die letzte englische Woche dieser Saison ein. Es geht nun mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Saisonfinale. Der Monat April, mit noch fünf weiteren Partien, wird nun wohl der Scharfrichter für die angestrebten Ziele. Wer jetzt noch physisch und mental gut drauf ist und dies in den nächsten Spielen umzusetzen vermag, wird wohl mit breiter Brust den Wonnemonat Mai genießen können. Und unser Eisernes Ziel, nach dieser bisher so tollen Spielzeit kann jetzt nur noch der Aufstieg in die 1. Bundesliga sein. Egal, ob auf einem der ersten beiden Plätze oder aber über den nervlich schwierigeren Weg der Relegationsspiele. Als Unioner scheint man daher auch gut beraten, sich um Christi Himmelfahrt noch nichts weiter vorzunehmen.

Dieses Wochenende brachte wieder einmal einige Veränderungen an der Tabellenspitze. Da nach unserer Niederlage bei Hannover 96 kein zählbares Plus zu verzeichnen war, bleiben wir zunächst bei 50 Punkten stehen Dafür rückte uns Hannover 96 mit nun 49 Punkten wieder mächtig auf die Pelle.
Deshalb war heute ein besonderer Blick auf die Spiele unserer unmittelbaren Konkurrenten für das Tabellenbild durchaus hilfreich. Eintracht Braunschweig gewann auf’m Betze mit 1:0 und der VfB Stuttgart rettete mit einem Elfmetertor in der Nachspielzeit gegen die SG Dynamo Dresden noch einen Punkt, nachdem die Sachsen bereits mit 3:0 in Führung lagen. Damit haben die Dresdner de facto ihre noch vorhandenen Chancen noch auf den Relegationsplatz zu schielen, in letzter Sekunde aus der Hand gegeben.
Nun sind wir plötzlich auf diesem dritten Platz, punktgleich mit den jetzt wieder führenden Stuttgartern und den Braunschweigern, hinter uns die Hannoveraner. Alles sehr eng und, selbst das Torverhältnis.

Tabelle Spieltag 26

Die nächsten beiden Spieltage werden sicherlich auch noch keine Vorentscheidung bringen. Leichte Aufgaben gibt es nicht. Für keinen der Aufstiegsanwärter.
Der Spitzenreiter, VfB Stuttgart, fährt nach München, zu 1860 und empfängt dann die arg abstiegsbedrohten Karlsruher
Die Braunschweiger, in den letzten Spielen stets mit viel Fortune – dass irgendwann auch einmal aufgebraucht sein müsste – fahren nach Fürth und empfangen Dynamo Dresden.
Hannover 96 hat zunächst noch einmal ein Heimspiel, gegen den 1. FC Nürnberg und muss dann nach Würzburg
Und wir müssen nun zu Hause gegen die Wismut-Kumpel aus Aue ran, fahren am kommenden Sonntag nach Düsseldorf.

Es bleibt spannend!

Noch 8 Spiele!
Noch 12 Punkte bis zu den prognostizierten 62. Das wären:
• 4 Siege, 4 Niederlagen
• 3 Siege, 3 Unentschieden,2 Niederlagen
• 2 Siege, 6 Unentschieden

Unser Restprogramm:

„Wismut“ Erzgebirge Aue H(eim)
Fortuna Düsseldorf A(uswärts)
1.FC Kaiserslautern H
VfB Stuttgart A
SV Sandhausen H
Eintracht Braunschweig A
1.FC Heidenheim H
SpVgg Greuther Fürth A

Tags:, , , ,

Verwandte Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.